Einleitung

  • TransSisters-Weihnachtsfeier 2018 2018-11-18 19:29:03

    Ihr Lieben, am 14. Dezember, ab 20.00 Uhr, laden wir alle zur herzig-flauschigen Weihnachtsfeier der TransSisters ein. Und damit es auch wirklich herzig und flauschig wird, würden wir dem Ganzen auch gerne einen schönen Rahmen geben.  Neben Buffet und bunten Tellern dachten wir auch daran, uns etwas Zeit und Raum für ein paar persönliche Gedanken zum...

    Weiterlesen: TransSisters-Weihnachtsfeier 2018

Liebe Freundinnen und Freunde der TransSisters

Mit sehr großem Bedauern müssen wir Euch mitteilen, dass wir unsere TransSisters-Gruppe auf Facebook in Kürze bis auf weiteres schließen werden, da ein weiterer Betrieb mit zu hohen und nicht überschaubaren Haftungsrisiken für uns (TransSisters; die Betreiber) verbunden ist.

Die Risiken resultieren dabei nicht nur aus den Bestimmungen der seit dem 25.05.2018 auch in Deutschland geltende EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die seit diesem Tag alle Website-Betreiber in höchstem Maße beschäftigt und verunsichert (ihr habt an der einen oder anderen Stelle sicher auch schon etwas darüber mitbekommen). Auch uns hat die DSGVO im Zusammenhang mit unserer Homepage (www.Transsisters.de) sehr beschäftigt, und wir sind aktuell mit vereinten Kräften dabei, unsere Site DSGVO-konform anzupassen.

Der Hauptgrund für die Schließung unserer TransSisters-Gruppe auf Facebook ist jedoch ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 05.06.2018, wonach schon das Anlegen einer Facebook-Seite (wie z.B. die TransSisters-Gruppe) eine Mitverantwortung für Facebooks (potentielle) Datenschutzverstöße begründet. Die Rechtsfolge daraus ist, dass Datenschutzbehörden oder Einzelpersonen bei (auch nur vermuteten) Datenschutzverstößen von Facebook ihre Ansprüche auf Untersagungen, Abmahnungen oder Bußgelder nicht mehr gegen Facebook selbst, sondern direkt an die Nutzer des Facebook-Dienstes (in unserem Fall also die TransSisters) richten können.

Die meisten von Euch wissen, dass Facebook seine Dienste einzig und allein aus wirtschaftlichen Gründen anbietet und das Thema Datenschutz dabei – wenn überhaupt – bestenfalls eine untergeordnete Rolle spielt. Nach dem Urteil haben Betreiber von Facebook-Gruppen außerdem Informations- und Auskunftspflichten gem. DSGVO, die sie dem Grunde nach aber gar nicht erfüllen können (das geht mit Facebook nicht). Kurz gesagt: Die mit dem Betrieb der Facebook-Gruppe „TransSisters“ einhergehenden (auch finanziellen) Risiken sind nach unserer Einschätzung unkalkulierbar und können den verantwortlichen Betreiber_innen bei den TransSisters unmöglich zugemutet werden. Weitere Informationen zu dem EuGH-Urteil findet ihr hier:

https://allfacebook.de/policy/eugh-urteil (zusammenfassender Überblick des Urteils mit FAQ’s und Antworten),
http://curia.europa.eu/juris/document/document.jsf… (Urteil des EuGH)

Auch wir haben ein solches Urteil nicht für möglich gehalten und können es auch immer noch nicht glauben. Aber es ist leider, wie es ist. UndUrteile des EuGH gelten in den Mitgliedstaaten unmittelbar. Nicht auszuschließen ist, dass das Urteil aufgrund künftiger Prozesse und Urteile zugunsten privater Gruppen (also auch die TransSisters) relativiert wird. Es ist jedoch nicht davon auszugehen, dass das schnell passieren wird, denn der dem Urteil zugrunde liegende Prozess dauerte immerhin 7 Jahre.

Bis auf Weiteres müssen und werden wir unsere Online-Aktivitäten deshalb auf unsere Homepage www.transsisters.de konzentrieren.

Wir lassen die Facebook-Gruppe der TransSisters noch weitere 4 Wochen aktiv, damit möglichst viele von der Schließung Kenntnis bekommen können.

Und wir aktivieren die Seite wieder, sobald sich die Rechtslage entsprechend geändert hat.

Für euer langjähriges Interesse und Mitwirken am lebendigen und bunten Miteinander auf unserer Facebook-Seite möchten wir uns mehr als bedanken. Die Site war ohne euch nicht denkbar.

Danke an euch für die tolle Zeit auf Facebook

Eure TransSisters