Wochenmails 1999

Guten Tag die Damen,


Wieder eine Woche geschafft und am Ende ein paar Stunden im Fummel verbracht. Ist es wirklich ein
Fummel? Was ist Fummel? Eigentlich ein nicht gerade passendes Synonym für Verkleidung, besser
Bekleidung und Eintauchen in eine Welt, die den meisten Biomännern für immer verborgen bleibt. Auf
jeden Fall hab ich auf diese Weise auch Kraft und Motivation für die kommende Woche sammeln
können. Denn am Ende (vielleicht auch mal kurz zwischendurch) steht wieder der Fummel, für mich mit
vielschichtiger Bedeutung.
Es liegt mir fern hier an dieser Stelle zu philosophieren, doch ich finde, wir sollten uns unserer
Einzigartigkeit immer bewusst sein.
Genau das ist mein Resümee aus dem vergangenen Wochenende.
Am kommenden Samstag fahren wir nun nach Dessau – übrigens meine Geburtsstadt. Die Anreise erfolgt
individuell. Für diejenigen, die mit uns im Pulk fahren wollen, oder noch keine Mitfahrgelegenheit haben
ist allgemeiner Treffpunkt um 14:00 Uhr am Fehrbelliner Platz. Nächster Treffpunkt wäre dann gegen
16:30 vor dem Theater. Das befindet sich übrigens unweit des Bahnhofes.
Alle anderen wichtigen Termine könnt Ihr ja noch auf Alices Homepage abholen.
Ich wünsche Euch allen eine angenehme Zeit, bis zum nächsten Fummel in obigem Sinne, oder eben nur
als Fummel.


Viele liebe Grüße
Sabine

Hallo Mädels,


nach einem für mich ruhigem Wochenende (viel schlafen und Mittagessen bei Muttern), hier noch ein
paar Infos von der TransSisters-Front.
Immer wieder – und das schon seit Monaten - kursiert die Frage nach einer geeigneten
Sylvesterveranstaltung. Eine befriedigende Antwort haben wir jedoch noch nicht in Aussicht. Ich bitte
dringend um Vorschläge, oder wenigstens eindeutige Bekundungen des Interesses an einer gemeinsamen
Feier, damit wir ein wenig Ordnung in dieses Problem bekommen.
Geplant ist auf jeden Fall eine gemeinsame Weihnachtsfeier (mit Julklap), die wir vielleicht auch mal zu
unserer ersten geschlossenen Veranstaltung machen könnten. Ich übernehme die Organisation – Der
Termin könnte der 11.12.1999 sein. Sagt mal an, ob Interesse besteht.
Unser Ausflug ins Landestheater Dessau am 6.11. findet nun endgültig statt. Bitte gebt Eure Meldungen
noch in dieser Woche direkt an Gerit. Der Eintrittspreis ist auch mir noch nicht bekannt, wird sich aber im
Rahmen halten, Wir sollten dann Fahrgemeinschaften bilden, damit sich die An- und Abreise auch
kostengünstig gestaltet.
Sicher habt Ihr schon festgestellt, dass sich die Fertigstellung unserer Web-Seite etwas schwer anlässt. Da
meine HTML- Kenntnisse eher mager sind, bin ich auf Eure Hilfe angewiesen! Wer kann also schnell mit
zupacken, damit wir uns endlich professionell präsentieren können. Steffi (leider ein wenig überlastet)
wird Euch sicher Dankbar sein.
So, und nun wünsche ich Euch allen eine angenehme Woche. Und denkt immer daran: Es ist gut, dass es
Menschen, wie wir es sind, gibt. Dem Regenbogen würde sonst eine wichtige Farbe fehlen.


Viele liebe Grüße
Sabine

Guten Abend,


ich hoffe, Ihr hattet alle ein interessantes Wochenende. Meines war mehr als nur aufregend. Am Freitag
war die Fetisch und S/M -Party gleich neben der Busche. Obwohl nicht als Treff der TransSisters
benannt, habe ich gestaunt, dass ich so viele von Euch treffen konnte. (Isabelle -tut mir leid, ich habe
einige Tage meine Nachrichten nicht abrufen können) Rene war eine der Mitorganisatorinnen. Ich hatte
bisher nicht vermutet, dass die allgemeine Interessenlage auch in diese Richtung geht. Wir werden also
künftig auch Termine auf diesem Gebiet recherchieren.
In diesem Zusammenhang eine Bitte: Teilt doch die Euch interessierenden Veranstaltungen auch mir oder
Alice mit, dass wir sie dann als Vorschläge veröffentlichen können. Die Veranstaltung selbst war aus
meiner Sicht eher durchwachsen, wenngleich mir die insgesamt ehrliche Atmosphäre gefallen hat. Es gibt
in diesem Leben noch immer viel zu entdecken. Soll sich jeder seinen eigenen Reim machen.
Am Samstag waren dann gleich mehrere Termine angesagt: Vormittags war das Transgender-Treffen im
Sonntags-Club. Schade, dass die Teilnahme aus unserem Kreis eher spärlich war. Ich hatte für unsere
Leute noch eine Reduzierung der Tagungsgebuhr organisiert. In meinem Workshop haben wir uns recht
intensiv zu den Fragen des Lebens als Transvestit - unseres Lebens, verständigt. Es war einfach mal eine
andere Umgebung und eine andere Sicht. Am Abend war dann in Lüneburg der Inkognito-Ball. Nach
einigen Irrungen und Wirrungen, haben wir uns dann doch ganz gut amüsiert. Wer diesen "Ball" erlebt
hat, weiß wie gut es uns hier in Berlin geht!
Gesprächshalber haben wir erfahren, dass am 19.2.00 in Hamburg ein Tuntenball stattfindet. Ich habe mal
bei unserer Schwester Claudia angefragt, ob sie nähere Infos besorgen kann.
Am kommenden Samstag ist bei Carola die angekündigte Geburtstagsparty angesagt. Ich kann leider aus
familiären Gründen nicht kommen, wünsche Euch aber viel Spaß. Übrigens, Gerome Castell kann leider
an diesem Abend nicht auftreten - ein Schelm, wer böses dabei denkt.
Ich wünsche Euch allen eine angenehme Woche.


Eure Sabine
Jetzt neu auch unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hallo Mädels,


nun hat es sich doch ergeben, dass ich Carolas Geburtstagsparty besuchen konnte. Ein gutes Beispiel für
so genannte. “Selbsthuldigung” aber gelungen – wer es mag. Der Laden war voll, die Stimmung war gut
und das Büfett reichlich für Anhänger deftiger Kost. Auch die Vertretung für Gerome hat sich reichlich
Mühe gegeben und war allein den Eintritt schon wert. Schade, dass Carola nicht jede Woche Geburtstag
hat. Eine Schwester sagte wohl treffend: “Und in 14 Tagen sind wir wieder unter uns”.
Ich hab mit Christa und Gerit über unseren Ausflug nach Dessau am 6.11.99 gesprochen. Das mit dem
Bus wird wohl aus Kostengründen doch nichts, wir werden wohl mit unseren privaten Autos fahren
müssen – oder hat jemand eine preisgünstige Idee?
Bitte meldet Eure Teilnahme bis zum 22.10. an Christa oder auch mich, damit wir langsam einen
Überblick über die Teilnehmer bekommen.
So, und jetzt wünsche ich Euch allen eine angenehme und erfolgreiche Woche, die wir dann gemeinsam
(sicher wieder unter uns) am Samstag bei Carola beenden könnten.
Ich selbst hab in dieser Woche richtig gut und viel zu tun. Wenn es dann mal nicht so klappt, hab ich mir
vorgenommen, einfach etwas Gutes nur für mich zu tun. Vielleicht tut Ihr es genau so. Denn auch
TransSisters leben, wenn auch anders als die meisten Menschen, nur einmal – aber bewusster.


Viele liebe Grüße
Sabine

Guten Abend,


ich hoffe, Ihr hattet alle ein interessantes Wochenende. Meines war mehr als nur aufregend. Am Freitag
war die Fetisch und S/M -Party gleich neben der Busche. Obwohl nicht als Treff der TransSisters
benannt, habe ich gestaunt, dass ich so viele von Euch treffen konnte. (Isabelle -tut mir leid, ich habe
einige Tage meine Nachrichten nicht abrufen können) Rene war eine der Mitorganisatorinnen. Ich hatte
bisher nicht vermutet, dass die allgemeine Interessenlage auch in diese Richtung geht. Wir werden also
künftig auch Termine auf diesem Gebiet recherchieren.
In diesem Zusammenhang eine Bitte: Teilt doch die Euch interessierenden Veranstaltungen auch mir oder
Alice mit, dass wir sie dann als Vorschläge veröffentlichen können. Die Veranstaltung selbst war aus
meiner Sicht eher durchwachsen, wenngleich mir die insgesamt ehrliche Atmosphäre gefallen hat. Es gibt
in diesem Leben noch immer viel zu entdecken. Soll sich jeder seinen eigenen Reim machen.
Am Samstag waren dann gleich mehrere Termine angesagt: Vormittags war das Transgender-Treffen im
Sonntags-Club. Schade, dass die Teilnahme aus unserem Kreis eher spärlich war. Ich hatte für unsere
Leute noch eine Reduzierung der Tagungsgebuhr organisiert. In meinem Workshop haben wir uns recht
intensiv zu den Fragen des Lebens als Transvestit - unseres Lebens, verständigt. Es war einfach mal eine
andere Umgebung und eine andere Sicht. Am Abend war dann in Lüneburg der Inkognito-Ball. Nach
einigen Irrungen und Wirrungen, haben wir uns dann doch ganz gut amüsiert. Wer diesen "Ball" erlebt
hat, weiß wie gut es uns hier in Berlin geht!
Gesprächshalber haben wir erfahren, dass am 19.2.00 in Hamburg ein Tuntenball stattfindet. Ich habe mal
bei unserer Schwester Claudia angefragt, ob sie nähere Infos besorgen kann.
Am kommenden Samstag ist bei Carola die angekündigte Geburtstagsparty angesagt. Ich kann leider aus
familiären Gründen nicht kommen, wünsche Euch aber viel Spaß. Übrigens, Gerome Castell kann leider
an diesem Abend nicht auftreten - ein Schelm, wer böses dabei denkt.
Ich wünsche Euch allen eine angenehme Woche.


Eure Sabine
Jetzt neu auch unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!